zur Startseite...Konzerte und VeranstaltungenRückblickPressespiegelmusica canterey Bamberg e.V.ChorCD-EditionBildergalerie Kontakt

Sonntag, 6. Oktober 2019, 17.00 Uhr
Spiegelsaal der Harmonie

9. Bamberger Musiksalon
Musik für Königin Christina

Die schwedische Königin Christina widmete sich in Rom der Förderung der schönen Künste.

Barbara Berg, Sopran
Sabine Lier, Violine
Angela Stangorra, Violine
Verena Obermayer, Violoncello
Bernward Lohr, Cembalo
Stefan Fuchs, Moderation

Als die schwedische Königin Christina (1626-1689), Tochter und Nachfolgerin Gustav Adolfs 1655 nach Rom übersiedelte und zum Katholizismus konvertierte, galt ihr Streben der Förderung der schönen Künste, vor allem der Musik. Sie gründete das erste öffentliche Opernhaus Roms, das Teatro Tor di nona, und hatte Kontakt zu bedeutenden römischen Komponisten wie Giacomo Carissimi, Alessandro Scarlatti und Arcangelo Corelli, der ihr seine Triosonaten op. 1 widmete, ferner zu dem Violinvirtuosen Carlo Ambrogio Lonati, der zehn Jahre der Konzertmeister ihres Orchesters war und besonders zu Alessandro Stradella, der von ihr Aufträge für Opernprojekte erhielt.

 

 

Datenschutz und Impressum